Mechelshof

Die Entstehung des Hofes

Der Ursprung des Mechels Hofs war irgendwann im 17. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert wurde neben der ursprünglichen Hofstelle im Ortskern von Hörschhausen ein neues Haus mit Stallungen gebaut. Das ursprüngliche „Mechels Haus“ ist heute noch zu bewundern. Es war bis in die 50 er Jahre noch mit Stroh gedeckt.

Der heutige Mechels Hof wurde 1968 von Josef Bretz, meinem Vater erbaut. Die alte Hofstelle musste seinerzeit verkauft werden. Auf ihr befindet sich heute das Dorfgemeinschaftshaus.

Im Laufe der Jahre wurden auf dem Mechels Hof immer wieder Erweiterungen wie Jungviehstall, Maschinenschuppen usw. vorgenommen. Im Jahre 1984 habe ich, der Bauer Walter, den Hof von meinen Eltern übernommen, zuerst  nur als Pachtbetrieb und  1992 wurde der Hof im Rahmen der Hofnachfolge übertragen.

Somit war der Grundstein für weitere Investitionen gelegt, insbesondere die Schaffung weiterer Betriebszweige wie „Ferien auf dem Bauernhof.“

So wurde schon 1993 mit dem Neubau begonnen, in dem zwei Ferienwohnungen und die Wohnung der Familie des Bauern Walter untergebracht sind. Im Frühjahr 1995 konnten somit  die ersten Gäste auf dem Bauernhof begrüßt werden.

Im Winter 1997/98 wurde dann eine weitere Ferienwohnung im alten Wohnhaus geschaffen.

Aufgrund der guten Resonanz, und vermehrten Nachfrage auch von größeren Gruppen, wurde ein Jahr später mit dem Bau einer „Grillhütte“ begonnen.

Mit dem Abschluss des Umbaus am Hauptgebäude konnte das Angebot um 2 weitere Wohnungen, sowie um 2 Einzel-, Doppelzimmer erweitert werden. Alma und Berta waren die ersten Wohnungen.
Neben der Parterrewohnung Clara wurden die beiden neuen Nichtraucherwohnungen Emma und Frieda getauft.

Im Frühjahr 2009 erfolgten weitere Ausbauten wie:
– Vergrößerung der Gartenfläche
– neue Spielgerätschaften für Kleinkinder
– zwei sehr schöne Sonnensitzplätze, die zum gemütlichen verweilen einladen
– Änderung der Zufahrtswege zum Hof
– sowie ein großer Parkplatz für Wohnmobile mit Strom- und Wasserversorgung am Platz

Zur Erweiterung des Angebots der Grillhütte wurde in 2014 mit dem Bau eines Backhauses begonnen.
Hier können Gäste wie Besucher die Kunst des Brot- oder Pizza- backen direkt miterleben und im Anschluss davon kosten.
Genaue Termine dazu werden noch  bekannt gegeben oder können individuell vereinbart werden.

Die schon im Vorjahr begonnenen Vorbereitungen zur Erweiterung des Ferienwohnungsangebotes sind in 2015 sehr gut fortgeschritten, sodass mit Beginn der Frühlingsferien (Ostern) eine weitere Wohnung „DORA“ für 4 bis 6 Personen im Angebot zur Verfügung steht.